Der Ablauf

Für Sie ist das Thema Hausbau, bzw. Hauskauf wichtig und aktuell? Sie haben Fragen zu der richtigen Vorgehensweise und zum Ablauf – von dem Wunsch nach eigenen vier Wänden bis zum Einzug in Ihr eigenes Haus?
Dann sind Sie hier genau richtig! 🙂
Sie bekommen in unserem Hausbaublog viele Informationen zu solchen Themen wie Hausbau, Grundstück, Baunebenkosten und Finanzierung. Diese können Ihnen bei Ihrer Entscheidung sehr nützlich sein.

Der Wunsch nach eigenen vier Wänden ist da, jetzt möchten Sie wissen, wie Sie am besten vorgehen sollen um aus dem Haustraum ein Traumhaus wird und kein Albtraum?
Am Beispiel der Familie Bauwillig erfahren Sie, wie es Sie es richtig anpacken können um sich endlich Ihren Traum vom Eigenheim zu realisieren.

1. Familie Bauwillig möchte ein Haus bauen und macht zuerst einen „Kassensturz“ – was haben wir an Eigenkapital? Was können wir für unser Haus einsetzen? Wer kann uns dabei finanziell unterstützen (z.B. Eltern, Großeltern)?

2. Familie Bauwillig überlegt, welcher Betrag kann monatlich in das eigene Haus investiert werden (Zins+Tilgung)? Um einen ersten Eindruck von der möglichen Finanzierung zu bekommen benutzt die Familie Bauwillig diesen Finanzierungsrechner.

3. Das Eigenkapital steht fest, auf eine Monatsrate hat sich die Familie Bauwillig auch geeinigt, mit Hilfe des Finanzierungsrechners ist auch die die maximale Bausumme ermittelt. Diese Bausumme beinhaltet alle Baukosten: Haus, Grundstück mit Kaufnebenkosten und die Baunebenkosten. Jetzt überlegt die Familie Bauwillig in welchen Ortschaften können sie sich vorstellen ihr neues Haus zu bauen?

4. Die Familie Bauwillig informiert sich über die Grundstücke die Grundstückspreise in den entsprechenden Ortschaften. Was bleibt denn von der vorher ermittelten Bausumme für das Traumhaus und die Baunebenkosten übrig, nach dem wir einen realistischen Betrag für das Grundstück angenommen haben?

5. Ist dieser Betrag realistisch? Wenn ja, kann es weiter gehen, wenn nein, wird überlegt welche andere Orte mit günstigeren Grundstückspreisen kommen noch in Betracht?

6. Jetzt geht es an die Hausplanung! Zuerst überlegt sich die Familie Bauwillig ob es ein Fertighaus oder ein Massivhaus ( Stein auf Stein gebaut) sein soll. Beide haben ihre Vorteile. Ein Fertighaus ist innerhalb weniger Tage auf dem Grundstück aufgebaut und es kann mit dem Innenausbau begonnen werden. Allerdings ist Vorbereitungszeit, die sogenannte Vorlaufzeit bei einem Fertighaus relativ lang: Hausplanung, Herstellung des Fertighauses im Werk und erst dann kommt das Haus zum Bauplatz und kann zusammen gebaut werden.
Wenn es um die kurze Bauzeit geht, so ist diese heutzutage auch bei einem Massivhaus oft relativ kurz.
Und wenn die Bauzeit vom Massivhausanbieter garantiert wird, dann hat die Familie Bauwillig auch ein gutes Gefühl und kann den Einzug entsprechend planen.
Massivhäuser haben bei der Finanzierung oftmals sehr gute Beleihungswerte und sind bei einem möglichen Wiederverkauf sehr wertstabil (selbstverständlich ist das auch von weiteren Faktoren z.B. Lage, Größe, Ausführung etc. abhängig).

7. Die Familie Bauwillig hat sich für ein Massivhaus entschieden und macht sich nun auf die Suche nach einem geeigneten Hausanbieter. Dafür werden diverse Internetportale durchforstet, die Baumessen besucht, die Bauherren aus dem Bekanntenkreis befragt etc. Eine sehr gute Möglichkeit beim Vergleich der Hausanbieter finden sie bei der Schutzgemeinschaft für Baufinanzierende

8. Nach dem die Informationen zu den Hausanbietern von der Familie Bauwillig nun eingehend geprüft wurden, hat sich die Familie für ein Flair 113 Massivhaus von Town & Country entschieden. Hier überzeugte die kompetente und freundliche Beratung durch einen IHK-zertifizierten Hausverkäufer, die Verwendung der Materialien von Markenherstellern und die Sicherheit, die durch die im Hauspreis bereits enthaltenen Hausbauschutzbriefe garantiert wird.

9. Die Vorarbeit ist getan, das Haus ausgesucht es fehlt aber noch was, ach ja richtig – das Grundstück! 🙂
Hier bekommt die Familie Bauwillig Unterstützung von Town & Country Haus im Rahmen des für Kunden kostenlosen Grundstücksuchservices. D.h. nach dem die Hausmaße, Dachform, Dachneigung etc., die Orte und der maximale Grundstückspreis bekannt sind, kann die Grundstücksdatenbank nach geeigneten Bauplätzen durchsucht werden.

10. Nun ist auch das passende Grundstück gefunden und die Familie Bauwillig ist begeistert! Jetzt kann es los gehen! Vorher soll aber die Finanzierung geklärt werden. Die angehenden Bauherren lassen sich ein Finanzierungsangebot von dem Town & Country Finanzierungsservice unterbreiten und stellen fest, dass dieses um einiges günstiger ist als das von ihrer Hausbank. Kein Wunder, denn im Rahmen des Town & Country Finanzierungsservices haben sie auf einen Schlag weit über 100 Kreditinstitute vergleichen können und das günstigste Angebot für sich ausgesucht.

11. So jetzt stimmt alles – das Haus, das Grundstück und die Finanzierung. Also, kann`s los gehen mit dem Hausbau. Es findet ein Planungs- und Bemusterungsgespräch statt, der Bauantrag wird gestellt. Nach dem die Baugenehmigung erteilt wurde, wird mit dem Bauen begonnen. Nach einer garantiert kurzen Bauzeit wird das Haus an die Familie Bauwillig übergeben und sie können mit den Eigenleistungen (Maler-Tapezierarbeiten, Außenanlagen) los legen. Die Familie Bauwillig ist nun mit den Eigenleistungen fertig und zieht in ihr neues Traumhaus ein. Jetzt gehören sie auch zu den Menschen, die im Deutschlands meistgekauften Markenhaus, einem Town & Country Haus wohnen. Haustraum erfüllt !!! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.